Willkommen auf der Webseite der Medizinischen Klinik III für Hämatologie-Onkologie der Uniklinik Bonn

Öffnungszeiten : Montag bis Freitag - 8:00 - 15:00 Uhr | Sprechzeit: nach Vereinbarung
  Kontakt : Zentrale: +49 (0) 228 287 170 50 Dienstarzt: +49 (0) 151 / 582 337 10

  • <span>Medizinische Klinik und Poliklinik III Bonn</span>

    Medizinische Klinik und Poliklinik III Bonn

    Innere Medizin mit den Schwerpunkten Onkologie, Hämatologie, Immunonkologie, Stammzelltransplantation und Rheumatologie

    Direktor: Prof. Dr. Peter Brossart

  • Wir bieten eine <span>kompetente, umfassende und menschliche Betreuung</span>

    Wir bieten eine kompetente, umfassende und menschliche Betreuung

    Eine kompetente, umfassende und menschliche Betreuung ist unser Ziel. Hierfür steht Ihnen ein großes Team an Experten mit langjähriger Erfahrung zur Verfügung.

    Weiterlesen
  • Innovatives Umfeld <br /><span>Lehre, Diagnostik, Klinik & Forschung</span>

    Innovatives Umfeld
    Lehre, Diagnostik, Klinik & Forschung

    Eine enge Vernetzung von Lehre, Diagnostik, Klinik und Forschung in einem innovativen Universtätsumfeld ermöglicht Ihnen eine Therapie nach international neuestem Stand und bietet die Chance, nicht nur bestmögliche diagnostische und therapeutischen Maßnahmen anzubieten, sondern auch seltene Erkrankungen kompetent zu behandeln.

    Weiterlesen

Alprazolam ist ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es wird häufig zur Behandlung von Angststörungen und Panikattacken eingesetzt. Es wirkt beruhigend und angstlösend, was es zu einer beliebten Wahl bei Patienten mit diesen Erkrankungen macht. Für viele Menschen, die unter starken Angstzuständen leiden, kann der Kauf von Alprazolam eine wirksame Lösung sein.

Es ist wichtig zu wissen, dass Alprazolam nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich ist. Die Einnahme sollte streng nach den Anweisungen des Arztes erfolgen, um mögliche Nebenwirkungen und das Risiko einer Abhängigkeit zu minimieren. Patienten sollten sich bewusst sein, dass Benzodiazepine wie Alprazolam zwar wirksam sind, aber auch ein hohes Missbrauchspotential haben.

Beim Kauf von Alprazolam sollten Patienten sicherstellen, dass sie es von einer seriösen Apotheke erhalten. Der Kauf von Medikamenten aus zweifelhaften Quellen kann erhebliche Gesundheitsrisiken bergen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich immer an seinen Arzt oder Apotheker wenden.

Was ist Alprazolam?

Alprazolam ist ein Medikament aus der Klasse der Benzodiazepine. Es wird häufig zur Behandlung von Angstzuständen und Panikstörungen eingesetzt, kann aber auch verschiedene Nebenwirkungen haben.

Wirkstoffe und Arzneimittelklasse

Alprazolam gehört zur Gruppe der Benzodiazepine. Diese Medikamente wirken beruhigend und angstlösend. Sie binden sich an spezifische Rezeptoren im Gehirn und verstärken die Wirkung von GABA, einem beruhigenden Neurotransmitter.

Alprazolam ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich, typischerweise in Tablettenform. Es wird oft kurzfristig verschrieben, da eine längere Anwendung zu Abhängigkeit führen kann.

Benzodiazepine wie Alprazolam können auch zur Behandlung von Anfällen und in bestimmten Fällen von Halluzinationen eingesetzt werden.

Mögliche Nebenwirkungen und Risiken

Die Einnahme von Alprazolam kann verschiedene Nebenwirkungen haben, darunter Schläfrigkeit, Schwindel und Gedächtnisprobleme. Bei höheren Dosierungen oder langanhaltender Nutzung können ernstere Probleme wie Abhängigkeit und Entzugserscheinungen auftreten.

In seltenen Fällen können schwerwiegendere Nebenwirkungen wie Atemdepression und paradoxe Reaktionen wie Unruhe und Erregung auftreten. Patienten, die Alprazolam absetzen, sollten dies schrittweise tun, um Entzugserscheinungen zu vermeiden.

Ein langfristiger Gebrauch kann das Risiko von psychischen und physischen Problemen erhöhen, daher sollte die Anwendung streng ärztlich überwacht werden.

Anwendung und Dosierung

Dieser Abschnitt behandelt die empfohlene Dosierung von Alprazolam für verschiedene Erkrankungen, Anweisungen zur korrekten Einnahme und spezielle Hinweise für bestimmte Patientengruppen.

Empfohlene Dosierung für verschiedene Erkrankungen

Alprazolam wird häufig zur Behandlung von Angststörungen und Panikstörungen verschrieben. Bei generellen Angststörungen liegt die übliche Anfangsdosis bei 0,25 bis 0,5 mg, die drei Mal täglich eingenommen werden kann.

Für Panikstörungen kann die Dosis höher sein, beginnend bei etwa 0,5 mg dreimal täglich, mit möglichen Erhöhungen basierend auf der wirksamen Dosis und der Verträglichkeit des Patienten.

Die Maximaldosis sollte 4 mg pro Tag nicht überschreiten. Alle Dosierungsanpassungen sollten schrittweise erfolgen, um Nebenwirkungen zu minimieren.

Anleitung zur korrekten Einnahme

Alprazolam sollte genau nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden. Es wird in der Regel durch den Mund mit einem vollen Glas Wasser eingenommen.

Die Tabletten können mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Patienten sollten die Tabletten weder zerdrücken noch kauen, sondern sie im Ganzen schlucken, um die Dosierung nicht zu verfälschen.

Falls eine Dosis vergessen wird, sollte diese sobald wie möglich nachgeholt werden, es sei denn, es ist fast Zeit für die nächste Dosis.

Hinweise für spezielle Patientengruppen

Ältere Erwachsene sind möglicherweise empfindlicher gegenüber Alprazolam und können stärker unter Nebenwirkungen wie Drowsiness leiden. Für sie wird oft eine niedrigere Anfangsdosis empfohlen, oft nicht mehr als 0,25 mg ein- oder zweimal täglich.

Schwangere Frauen sollten Alprazolam nur einnehmen, wenn es absolut notwendig ist, da es potenziell schädlich für den Fötus sein kann.

Für Menschen mit Leber- oder Nierenproblemen kann eine angepasste Dosis erforderlich sein, basierend auf der individuellen Situation und regelmäßigen medizinischen Bewertungen.

Kauf und Verfügbarkeit von Alprazolam

Beim Kauf von Alprazolam spielen verschiedene Faktoren wie Verfügbarkeit, Versandoptionen, Lieferzeit und Kosten eine Rolle. Ein Preisvergleich ist oft nützlich, um Einsparungen zu maximieren.

Erwerb in der Apotheke und online

Alprazolam kann sowohl in der Apotheke vor Ort als auch online erworben werden. In Apotheken wird ein Rezept benötigt, das von einem Arzt ausgestellt werden muss. Der Vorteil der lokalen Apotheke liegt in der direkten Verfügbarkeit und der Möglichkeit, Fragen sofort mit einem qualifizierten Apotheker zu klären.

Online-Apotheken bieten oft eine breitere Auswahl und können preislich wettbewerbsfähiger sein. Viele Online-Apotheken verlangen ebenfalls ein Rezept, aber der Bestellvorgang ist bequem und diskret. Es ist wichtig, auf die Seriosität der Online-Anbieter zu achten, um gefälschte Produkte zu vermeiden.

Versand und Lieferzeit

Beim Online-Kauf ist der Versand ein kritischer Aspekt. Die Lieferzeit kann stark variieren, je nach Anbieter und gewählter Versandoption. Standardversand dauert meist 3-5 Werktage, während Expressversand in 1-2 Tagen erfolgen kann.

Einige Apotheken bieten kostenfreien Versand ab einem bestimmten Bestellwert an, wodurch zusätzliche Kosten gespart werden können. Es ist ratsam, den Versandzeitraum im Vorfeld zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das Medikament rechtzeitig ankommt. Bei lokalen Apotheken entfällt die Wartezeit, was bei dringendem Bedarf vorteilhaft ist.

Kosten und Preisvergleich

Kosten für Alprazolam variieren stark zwischen Apotheken. Ein Preisvergleich kann erhebliche Einsparungen bringen. Preise umfassen meist MWST und können zwischen 5-10 Euro für eine Packung liegen, abhängig von Marke und Dosierung.

Online-Preisvergleichsportale sind nützlich, um die besten Angebote zu finden. Einige Apotheken bieten Mengenrabatte oder Sonderaktionen, durch die eine dauerhafte Ersparnis erzielt werden kann. Es ist wichtig, neben dem Preis auch die Seriosität des Anbieters zu prüfen, um sichere und legitime Medikamente zu erhalten.

Weitere wichtige Informationen

Alprazolam kann bei unsachgemäßer Anwendung Abhängigkeit und Missbrauch hervorrufen. Besondere Vorsicht ist bei bestimmten Risikogruppen geboten.

Umgang mit Missbrauch und Abhängigkeit

Alprazolam ist ein Benzodiazepin und kann zur Abhängigkeit führen. Missbrauch dieses Medikaments kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Aufgrund seines Suchtpotenzials sollte Alprazolam nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Die BfArM warnt vor der gleichzeitigen Einnahme von Alprazolam und Alkohol, da dies die Wirkung verstärken und die Risiken erhöhen kann.

Patienten sollten die Packungsbeilage sorgfältig lesen und Rücksprache mit ihrem Apotheker halten. Schwangere Frauen sollten Alprazolam nur in Ausnahmefällen einnehmen, da das Medikament potenziell schädlich für das ungeborene Kind sein kann.

Spezielle Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bei der Einnahme von Alprazolam müssen verschiedene Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden.

Bei der Einnahme von Alprazolam während der Schwangerschaft und Stillzeit besteht das Risiko von Atemproblemen und Entzugserscheinungen beim Neugeborenen.

Alprazolam sollte niemals abrupt abgesetzt werden. Ein schrittweises Reduzieren der Dosis verringert das Risiko von Entzugserscheinungen.

Vor der Einnahme von Alprazolam sollten stets alle anderen Medikamente und Gesundheitszustände des Patienten mit dem Arzt besprochen werden.

Häufig gestellte Fragen

Alprazolam ist ein Medikament, das oft zur Behandlung von Angstzuständen und Panikstörungen verschrieben wird. Viele Menschen haben Fragen zu den Voraussetzungen für den Erwerb, den Mechanismen, der Wirkdauer und den langfristigen Effekten.

Ist ein Rezept erforderlich, um Alprazolam zu erwerben?

Ja, in Deutschland ist ein Rezept erforderlich, um Alprazolam zu erwerben. Das Medikament ist rezeptpflichtig, was bedeutet, dass eine ärztliche Verordnung notwendig ist, um es in der Apotheke zu bekommen.

Wie wirkt Alprazolam auf den Körper?

Alprazolam wirkt, indem es die Aktivität bestimmter Neurotransmitter im Gehirn erhöht. Es gehört zur Klasse der Benzodiazepine und fördert die Entspannung und Beruhigung, indem es die Wirkung von GABA (Gamma-Aminobuttersäure) verstärkt.

Wie lange wirkt Alprazolam?

Die Wirkungsdauer von Alprazolam kann von Person zu Person variieren. In der Regel beginnt die Wirkung innerhalb von 30 Minuten. Dann hält sie etwa 4 bis 6 Stunden an. Die Halbwertszeit beträgt ungefähr 11 Stunden.

Was sind die Unterschiede zwischen Alprazolam und anderen Anxiolytika?

Alprazolam ist besonders wirksam bei der schnellen Linderung von akuten Angstzuständen und Panikattacken. Im Vergleich zu anderen Anxiolytika wie Diazepam oder Lorazepam hat Alprazolam eine kürzere Halbwertszeit. Dadurch führt es zu einer schnelleren Ausscheidung aus dem Körper.

Kann die langfristige Einnahme von Alprazolam zu Abhängigkeit führen?

Ja, die langfristige Einnahme von Alprazolam kann zu einer physischen und psychischen Abhängigkeit führen. Das Risiko der Abhängigkeit ist höher, wenn das Medikament über einen längeren Zeitraum oder in höheren Dosen eingenommen wird.