Willkommen auf der Webseite der Medizinischen Klinik III für Hämatologie-Onkologie der Uni-Klinik Bonn

 Montag bis Freitag - 8:00 - 16:00 Uhr | Sprechzeit: nach Vereinbarung


   Zentrale: +49 (0) 228 287 170 50 Dienstarzt: +49 (0) 151 / 582 337 38

Fachbereich Internistische Rheumatologie

Leiter:
Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie: Dr. Gaby Burike
Fachärztin für Innere Medizin: Priv.-Doz. Dr. med. Anna Maria Wolf

Organisation und Behandlungsspektrum
Der klinische Fachbereich verfügt über eine Hochschul- und §116b-Ambulanz sowie über stationäre bzw. intensivmedizinische Behandlungsmöglichkeiten und deckt das gesamte Spektrum der internistischen Rheumatologie ab. Alle Krankheitsbilder wie zum Beispiel rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis, Spondyloarthropathien, Kollagenosen oder Vaskulitiden werden entsprechend aktueller Leitlinien behandelt. Zum Einsatz kommen alle zugelassenen Präparate wie Antikörper oder Small Molecules. Differenzialdiagnostische Abgrenzungen zu degenerativen Krankheitsbildern und somatoformen Schmerzstörungen gehören mit zur klinischen Routine.

Aus- und Weiterbildung
Der Fachbereich ist verantwortlich für die studentische Ausbildung mit Vorlesungen, Praktika und Wahlfach. Zusätzlich werden extrakurrikulare Studentenkurse angeboten. Außerdem ist nach Abschluss der internistischen Ausbildung eine Weiterbildung für das Fach Internistische Rheumatologie über den gesamten ambulanten und stationären Bereich von insgesamt drei Jahren möglich.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Die Internistische Rheumatologie ist eine Fachdisziplin mit dem vielleicht größten interdisziplinären Aufgabengebiet. Demzufolge erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit anderen Kliniken und Abteilungen. Diese betreffen beispielsweise die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Dermatologie und Venerologie, Klinik für Neurologie, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Augenheilkunde oder den Fachbereich Pulmonologie der Medizinischen Klinik II. Durch eine regelmäßige Zusammenarbeit kann unseren zum Teil komplex erkrankten Patienten ein Maximum an Versorgung in der Diagnostik und Therapie angeboten werden.

Forschung
Forschung ist integraler Bestandteil der universitären Medizin. Mehrere verschiedene Projekte verfolgen Fragestellungen zur neurogenen Entzündung, rheumatoider Arthritis, seltenen Erkrankungen oder progressiver Systemsklerose.

Seltene Erkrankungen
Die Gesamtheit aller rheumatologischen seltenen Erkrankungen ist größer als die des Morbus Bechterew. Der Fachbereich ist Subzentrum des Zentrums für seltene Erkrankungen am Universitätsklinikum Bonn (https://zseb.uni-bonn.de/home). Angeboten werden Spezialsprechstunden für Patienten mit möglicherweise unerkannten seltenen Erkrankungen.

 

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft der Kooperativen Rheumazentren der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (http://dgrh.de/agrz.html)
  • The European Scleroderma Trials and Research group (www.eustar.org)
  • Deutschen Netzwerk für Systemische Sklerodermie e. V. (www.sklerodermie.info/DNSSContent/m1/k2/index.aspxx.html)

Kontakt:
Team der Arzthelferinnen der Ambulanz: Telefon 0228-287 17000
Für ärztliche Kolleginnen und Kollegen: Telefon 0228-287 17050