Willkommen auf der Webseite der Medizinischen Klinik III für Hämatologie-Onkologie der Uni-Klinik Bonn

 Montag bis Freitag - 8:00 - 16:00 Uhr | Sprechzeit: nach Vereinbarung


   Zentrale: +49 (0) 228 287 170 50 Dienstarzt: +49 (0) 151 / 582 337 38

1. Experimentelle Immuntherapien
Die Arbeitsgruppe (AG Brossart) befasst sich mit den Untersuchungen vom Mechanismen, die bei der Regulation von T-Zell vermittelten immunologischen Prozessen beteiligt sind, sowie Strategien zur Induktion einer effizienten anti-tumoralen Immunantwort in vitro und in vivo. Hierbei liegt der Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit auf der antigenpräsentierenden Funktion humaner dendritischer Zellen (DC) sowie der Identifizierung von Tumor-assoziierten Antigenen bzw. T-Zellepitopen aus diesen Antigenen.
Im mehreren Projekten, die durch die Deutsche Krebshilfe und die DFG gefördert werden (SFB 704, SFB Einzelanträge, Deutsche Krebshilfe), wird derzeit die
Präsentation von Tumor-assoziierten Antigenen durch DC nach Aufnahme und Prozessierung von apoptotischen Tumorzellen sowie nach Transfektion mit in vitro transkribierter RNA evaluiert.

Des Weiteren werden Moleküle und Signaltransduktionswege, die eine Aktivierung von DC mediieren bzw. eine durch DC ausgelöste Immunantwort hemmen, analysiert. Einen zusätzlichen Schwerpunkt bilden Untersuchungen, in denen mit Hilfe subtraktiver cDNA-Bibliotheken Gene, die selektiv in DC exprimiert sind, identifiziert und charakterisiert werden, was zum besseren Verständnis der Entwicklung und Funktion dieser Zellen beitragen soll.

Ein wichtiger Bereich der klinisch orientierten Forschung der Arbeitsgruppe liegt in der Entwicklung und Konzeption neuer immunologischer Verfahren zur Behandlung maligner Erkrankungen, die unmittelbar auf den Ergebnissen der wissenschaftlichen Arbeit beruhen.

2. Analyse der proapoptotischen Wirkung durch Tyrosinkinaseinhibitoren sowie Proteasominhibitoren und der daran beteiligten Signaltransduktionswegen

Im Rahmen dieser durch die DFG und Deutsche Krebshilfe geförderten Projekte werden Mechanismen der Wirkungsweise und Resistenz von Inhibitoren des PI3 Kinase/mTOR pathways sowie Protwasominhibitoren untersucht. Hierbei werden synergistische Effkte dieser Substanzen mit PPAR-gamma Agonisten evaluiert, was die Grundlage zur Entwicklung neuer Therapien bei malignen Erkrankungen wie dem Nierenzellkarzinom oder Leukämien führen soll.

Mitglieder der Arbeitsgruppe:
Dipl.-Biol. Held, Stefanie
Daecke, Solveig, MTA


Publikationsliste der 10 wichitgsten Publikationen der letzten 5 Jahre

  1. Schmidt SM, Schag K, Müller MR, Weck MM, Appel S, Kanz L, Grünebach F, Brossart P. Survivin is a shared tumor-associated antigen expressed in a broad variety of malignancies and recognized by specific cytotoxic T cells. Blood 102: 571-576, 2003.
  2. Appel S, Boehmler AM, Grunebach F, Muller MR, Rupf A, Weck MM, Hartmann U, Reichardt VL, Kanz L, Brummendorf TH, Brossart P. Imatinib mesylate affects the development and function of dendritic cells generated from CD34+ peripheral blood progenitor cells. Blood 103:538-544, 2004.
  3. Müller MR, Tsakou G, Gruenebach F, Schmidt SM, Brossart P. Induction of chronic lymphocytic leukemia (CLL)-specific CD4- and CD8-mediated T-cell responses using RNA-transfected dendritic cells. Blood 103:1763-1769, 2004.
  4. Dörfel D, Appel S, Grünebach F, Weck MM, Müller MR, Heine A, Brossart P. Processing and presentation of HLA class I and II epitopes by dendritic cells after transfection with in vitro transcribed MUC1 RNA. Blood 105:3199-205, 2005.
  5. Appel S, Mirakaj V, Mirakaj V, Grrünebach F, Bringmann A, Weck MM, Brossart P. PPAR-gamma agonists inhibit toll-like receptor mediated activation of dendritic cells via the MAP kinase and NF-kappaB pathways. Blood 106:3888-3894, 2005.
  6. Appel S, Bringmann A, Grünebach F, Weck MM, Bauer J, Brossart P. Epithelial specific transcription factor ESE-3 is involved in the development of monocyte derived DC. Blood 107:3265-3270, 2006.
  7. Nencioni A, Schwarzenberg K, Brauer KM, Schmidt SM, Belestrero A, Grünebach F, Brossart P. The proteasome inhibitor bortezomib modulates TLR4-induced dendritic cell activation. Blood 108:551-558, 2006.
  8. Wierecky J, Müller MR, Wirths S, Halder-Oehler E, Dörfel D, Schmidt SM, Hätchel M, Brugger W, Schröder S, Horger M, Kanz L, Brossart P. Immunological and clinical responses after vaccinations with peptide-pulsed dendritic cells in metastatic renal cancer patients. Cancer Res 66:5910-5918, 2006.
  9. Weck MM, Appel S, Werth D, Sinziger C, Bringmann A, Grünebach F, Brossart P. hDectin-1 is involved in uptake and cross-presentation of cellular antigens. Blood 111:4264-4272, 2008.
  10. Hipp MM, Hilf N, Walter S, Werth D, Brauer KM, Radsak MP, Weinschenk T, Singh-Jasuja H, Brossart P. Sorafenib, but not sunitinib, affects function of dendritic cells and induction of primary immune responses. Blood 111:5610-5620, 2008.