Willkommen auf der Webseite der Medizinischen Klinik III für Hämatologie-Onkologie der Uniklinik Bonn

 Montag bis Freitag - 8:00 - 15:00 Uhr | Sprechzeit: nach Vereinbarung


   Zentrale: +49 (0) 228 287 170 50 Dienstarzt: +49 (0) 151 / 582 337 10

Dr. Lino L. Teichmann

Derzeitige Position
Oberarzt und Forschungsgruppenleiter an der Medizinischen Klinik und Poliklinik III der Universität Bonn
Forschungsexpertise
Lino Teichmann hat seine postdoc Ausbildung im Labor von Mark J. Shlomchik an der Yale University Medical School absolviert. Seit 2013 leitet er seine eigene Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Bonn. Sein Labor untersucht, wie durch die Aktivierung angeborener Immunsensoren beim systemischen Lupus erythematodes, bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden und bei myeloproliferativen Neoplasien sterile Inflammation induziert wird.
Wissenschaftlicher Werdegang
2013 Visiting Assistant Professor, Department of Laboratory Medicine, Yale University School of Medicine, U.S.A.
2008 – 2012 Postdoktorat, Department of Laboratory Medicine, Yale University School of Medicine U.S.A., Betreuer Prof. Dr. Mark Shlomchik
2008 Promotion (Dr. med.), Institut für Klinische Biochemie und Pathobiochemie, Universität Würzburg, Betreuer Prof. Dr. Ulrich Walter
Klinischer Werdegang
2018 Oberarzt und Forschungsgruppenleiter, Medizinische Klinik und Poliklinik III der Universität Bonn, Direktor: Prof. Dr. Peter Brossart
2017 Facharztanerkennung: Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie
2006 – 2008 Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I der Universität Regensburg, Direktor: Prof. Dr. Jürgen Schölmerich
2006 Approbation als Arzt
Ausbildung
1999– 2006 Studium der Humanmedizin, Bayerische Julius-Maximilians Universität Würzburg
2000 – 2002 Studium der Wirtschaftswissenschaften, FernUniversität Hagen
Stipendien und Auszeichnungen
2014 BONFOR Junior Forschungsgruppenleiter Förderung, Universität Bonn
2013 BONFOR Rückkehrer Förderung, Universität Bonn
2009 – 2011 Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2008 Promotionspreis der Universität Würzburg
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
Drittmittelförderung
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Wichtigste Publikationen

1. Teichmann, L. L., Cullen, J. L., Kashgarian, M., Dong, C., Craft, J. & Shlomchik, M. J. (2015) Local triggering of the ICOS coreceptor by CD11c(+) myeloid cells drives organ inflammation in lupus. Immunity 42, 552-565
2. Rongvaux, A., Willinger, T., Martinek, J., Strowig, T., Gearty, S. V., Teichmann, L. L., Saito, Y., Marches, F., Halene, S., Palucka, A. K., Manz, M. G. & Flavell, R. A. (2014) Development and function of human innate immune cells in a humanized mouse model. Nat Biotechnol 32, 364-372
3. Teichmann, L. L., Schenten, D., Medzhitov, R., Kashgarian, M. & Shlomchik, M. J. (2013) Signals via the adaptor MyD88 in B cells and DCs make distinct and synergistic contributions to immune activation and tissue damage in lupus. Immunity 38, 528-540
4. Teichmann, L. L., Kashgarian, M., Weaver, C. T., Roers, A., Muller, W. & Shlomchik, M. J. (2012) B cell- derived IL-10 does not regulate spontaneous systemic autoimmunity in MRL.Fas(lpr) mice. J Immunol
188, 678-685
5. Ahuja, A., Teichmann, L. L., Wang, H., Dunn, R., Kehry, M. R. & Shlomchik, M. J. (2011) An acquired defect in IgG-dependent phagocytosis explains the impairment in antibody-mediated cellular depletion in Lupus. J Immunol 187, 3888-3894
6. Teichmann, L. L., Ols, M. L., Kashgarian, M., Reizis, B., Kaplan, D. H. & Shlomchik, M. J. (2010) Dendritic cells in lupus are not required for activation of T and B cells but promote their expansion, resulting in tissue damage. Immunity 33, 967-978