Willkommen auf der Webseite der Medizinischen Klinik III für Hämatologie-Onkologie der Uniklinik Bonn

 Montag bis Freitag - 8:00 - 15:00 Uhr | Sprechzeit: nach Vereinbarung


   Zentrale: +49 (0) 228 287 170 50 Dienstarzt: +49 (0) 151 / 582 337 10

Leitung: Miroslaw Kornek, Dr. rer. nat., Dipl. Biologe
Forschungsthema: Translationale Extrazelluläre Vesikel Forschung

Forschungsthemenfeld 1
Neue und innovative Diagnoseverfahren sind im Fokus der Forschung. Dabei spielen Schlagwörter wie “liquid biopsy”, welche minimal-invasive Verfahren zur Krankheitsidentifikation aus dem menschlichen Blut darstellt, eine wesentliche Rolle. Speziell für die halbjährliche oder jährliche Krebs-Vorsorgeuntersuchung könnte dieses einfache Verfahren eine breite Anwendung finden. Besonders bei Karzinom-Entitäten, die bekannt sind für ihre schwere Diagnosestellung, könnte eine schnelle und zuverlässige Früherkennung die Prognose des Patienten wesentlich verbessern.


Hauptziel unserer Arbeit ist die Exploration von Oberflächenantigenen als Teil einer krebs-spezifischen Marker-Kombination, die simultan auf großen extrazellulären Vesikeln (EVs) nachweisbar ist und die zu einer möglichen Diagnosestellung herangezogen werden kann, siehe Fig.1. Hierbei werden mittels Durchflusszytometrie EVs untersucht, die direkt von den Tumorzellen freigesetzt werden oder welche von Zellen stammen, die durch eine Interaktion mit dem Tumor zur EV-Freisetzung angeregt werden.

Forschungsthemenfeld 2
Eine weitere interessante und potentiell vorteilhafte Anwendung wird die Dokumentation der anti-tumoralen Therapie sein. Am Beispiel einer vollständigen Resektion des Tumors, an einer Radiofrequenzablation (RFA) und einer transarterialen Chemoembolisation (TACE) des fortgeschrittenen Tumors soll der therapiebegleitende Aspekt von tumorabstammenden EVs  vertieft werden.

Forschungsthemenfeld 3
Neben der Diagnosestellung sind wir auch interessiert an der Interaktion zwischen von Immunzellen abstammenden EVs und dem Tumor, speziell bei zugrunde liegenden chronischen oder akuten Entzündungen, die die Metastasierung und das Wachstum des Tumors wesentlich begünstigen könnten. Hierbei versuchen wir die zellbiologischen, durch EVs mediierten Vorgänge zu erfassen, um daraus mögliche Therapieansätze abzuleiten.

Miroslaw Kornek, Dr. rer. nat, Dipl. Biologe
Miroslaw_Theodor.Kornek@ukbonn.de

Miroslaw Kornek leitet die Arbeitsgruppe Translationale Extrazelluläre Vesikel  Forschung an der Medizinischen Klinik III am Universitätsklinikum Bonn. Seine Forschungsarbeit wurde von der Deutschen Krebshilfe e.V. und derzeit von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Nach der Promotion war er von 2008 bis 2012 am BIDMC der Harvard Medical School in den Laboren von Dr. Schuppan und Dr. Afdhal tätig. Davon zwei Jahre als postdoc und zwei Jahre als ‚junior principal investigator’ gefördert durch ein Forschungsstipendium der DFG. Von 2013 bis 2018 war Herr Kornek als Nachwuchsgruppenleiter in der Inneren Medizin 2 des Universitätsklinikums Homburg tätig. 2019 wechselte er an das Universitätsklinikum Bonn. Derzeit konzentriert sich seine Forschung auf die Erforschung krebsentitätsspezifischer extrazelluläre Vesikel (EV)-Signaturen, die möglicherweise als eine neuartige liquid biopsy Methode für die Erkennung, Identifizierung, Prognose und Therapieüberwachung von hepatobiliären Krebsarten hilfreich sein könnten.

Sabine Urban, M.Sc.
Sabine Urban studierte Biologie an den Universitäten Kaiserslautern und Saarbrücken und ist seit 2017 als naturwissenschaftliche Doktorandin in der Arbeitsgruppe von Dr. Kornek tätig, zuerst am Universitätsklinikum Homburg und seit 2019 am Universitätsklinikum Bonn. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit untersucht sie die Anwendung von extrazellulären Vesikeln (EVs) als minimal-invasive Methode zur (Früh)Erkennung von hepatobiliären Karzinomen. Des Weiteren beschäftigt sie sich mit der Rolle von EVs bei der Ausbreitung von Krebs und der Metastasenbildung, welche durch EVs begünstigt werden.

Kooperationspartner

Arnulf G. Willms, Dr. med.Bundeswehrzentralkrankenhaus 
Klinik für Allgemein-/Viszeral- und Thoraxchirurgie
https://www.researchgate.net/

Tudor Mocan, MD
Iuliu Haţieganu University of Medicine and Pharmacy Octavian Fodor Center of Hepato-Gastroenterology and Digestive Endoscopy

Marcin Krawczyk, PD Dr. med.
Innere Medizin II
Uniklinikum des Saarlandes, Homburg

Publikationen zum Forschungsthema

Julich-Haertel H, Urban SK, Krawczyk M, Willms A, Jankowski K, Patkowski W, Kruk B, Krasnodębski M, Ligocka J, Schwab R, Richardsen I, Schaaf S, Klein A, Gehlert S, Sänger H, Casper M, Banales JM, Schuppan D, Milkiewicz P, Lammert F, Krawczyk M, Lukacs-Kornek V, Kornek M, Cancer-associated circulating large extracellular vesicles in cholangiocarcinoma and hepatocellular carcinoma, JHepatol. 2017 Aug;67(2):282-292. doi: 10.1016/j.jhep.2017.02.024.
PMID: 28267620

Willms A, Müller C, Julich H, Klein N, Schwab R, Güsgen C, Richardsen I, Schaaf S, Krawczyk M, Krawczyk M, Lammert F, Schuppan D, Lukacs-Kornek V and Kornek M, Tumour-associated circulating microparticles: a novel liquid biopsy tool for screening and therapy monitoring of colorectal carcinoma and other epithelial neoplasia, Oncotarget. 2016 Apr 26. doi: 10.18632/oncotarget.9018.
PMID: 27127176

Julich H, Willms A, Lukacs-Kornek V, Kornek M, Extracellular vesicle profiling and their use as potential disease specific biomarker, Front Immunol. 2014 Sep 1;5:413. doi: 10.3389/fimmu.2014.00413.
PMID: 25225495

Kornek M and Schuppan D, Microparticles: Modulators and biomarkers of liver disease, JHepatol. 2012 Nov;57(5):1144-6. doi: 10.1016/j.jhep.2012.07.029.
PMID: 22878465

Kornek M, Lynch M, Lai M, Exley M, Afdhal NH and Schuppan D, Circulating microparticles: Inflammatory cell type specific biomarkers reflecting severity of inflammation in hepatitis C and NASH, GASTROENTEROLOGY. 2012 Aug;143(2):448-58.
PMID: 2253761

Kornek M, Popov Y, Libermann TA, Afdhal NH and Schuppan D, Human T cell microparticles circulate in blood of hepatitis patients and induce fibrolytic activation of hepatic stellate cells, Hepatology. 2011 Jan;53(1):230-42
PMID: 20979056